Vegan Cafe im Auenland – Januar 2020

Einmal im Monat öffnen wir unsere Tore zum Vegan Cafe. Am Sonntag war es wieder so weit. Um 13 Uhr trafen wir uns im gemütlichen, lichtdurchfluteten Wohnraum, mit jeder/jedem Besucher*in füllte sich die Theke mehr um köstliche Kuchenvariationen.

Was mich besonders freut ist der große Altersquerschnitt unserer Gäste, von ca. 5 – 70 Jahre jung, kunterbunt durcheinander, miteinander im Gespräch. Das Vegan Cafe im Auenland bietet die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung, aber vor allem die Möglichkeit, den Tieren zu begegnen, die normalerweise auf dem Teller landen würden, aber hier bei uns in größtmöglicher Freiheit leben.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, ging es los, im Hof kamen wir alle zusammen, unsere 7 Schafe waren sofort zur Stelle.

Dann ging es zur Hauswiese, vorbei an unseren 3 Gänsen: Sam, Merry & Pippin, zu unseren Hühner, Puten, Schweine & Kühen.

Besonders berührt hat mich heute, den kleinen Nick bei seinen Begegnungen mit Frodo & Rosie und anschließend mit Tessa & Lotta zu beobachten. Gerade Kinder sind in den Momenten der Begegnung einfach pur, einfach da und suchen die Verbindung.

Foto: Moritz

Nachdem uns allen auf der Wiese so langsam die Kälte in die Kleidung kroch, ging es wieder zurück in den warmen Wohnraum zur zweiten Runde Kaffee/Tee & Kuchen und guten Gesprächen.

Wir waren eine bunte und große Runde von 30 Personen, die sich zum größten Teil zum ersten Mal trafen, aber es war wie ein Besuch von lieben Freunden.

Das nächste Vegan Cafe findet am 23. Februar statt und da gibt es ein zusätzliches besonderes Highlight, Toni Di Pianduni gibt Einblicke in sein Tun als Live-Stream-Profi und teilt seine Erfahrungen mit uns, dazu gibt es von ihm Tipps für Menschen, die in den sozialen Netzwerken unterwegs sind und selbst livestreamen möchten. Die Veranstaltung wird separat gepostet.