Unser Spielzimmer entsteht

Ein Reich für Rosie und Frodo

Erste zaghafte Sonnenstrahlen zeichnen sich aus sonst grauen Wolken ab. Der Frühling kündigt sich an, kräftig und energiereich. Genau das färbt auf uns und unsere fleißigen Helfer ab. Da unsere Bewohner, Rosie und Frodo so langsam die Nase voll haben, vom öden Schlafzimmer und dem Flur (hier meinen wir ihre Box mit schönem dicken Stroh und dem Innen-Hof) wollen wir ihnen natürlich nicht das Grün unter den Füßen verwehren.

Wie herrlich wäre es, wenn wir morgens in die Küche wandern, verschlafen einen Kaffee aufbrühen und vor dem Fenster eine aufgeweckte Rosie uns ein guten Morgen entgegen grunzt!?

Doch halt… da war doch etwas…?

Ja, was machen denn die lieben Mitbewohner am liebsten und wollten wir nicht irgendwann einmal einen Garten und so etwas wie… Blumen haben?

Also muss kurzerhand ein großes Spielzimmer errichtet werden. Eines in dem Rosie und Frodo nach Herzenslust ihre Instinkte austoben können – das heisst buddeln, suhlen und toben!

Es ging dann auch eigentlich fast ganz schnell, dass das Spielzimmer fertig wurde. Naja, eigentlich ist es heute noch nicht ganz fertig, denn es kommen immer wieder neue Sachen hinzu. Mittlerweile haben Frodo und Rosie ein Unterstand mit dickem Stroh, so dass sie auch bei schlechtem Wetter draußen sein können. Die alte Badewanne wurde erst vor kurzen zu einem mega tollen kleinen ‘Bad’, welches, sobald das Schweinepaar in ihrem Schlafzimmer sind, die Gänse gerne nutzen.

Die von Rosie und Frodo ausgiebig gestylte Suhle wurde gerade an den heißen Tagen gerne genommen, vor allem wenn die Hobbitchefin
Sabine den Schlauch angemacht hat.

Das erste mal die Wiese unter den Füßen zu spüren… das ist pures Glück!